Zweite Basketball-Bundesliga Pro-B: englische Woche für das Farmteam der Baskets

Die TG s.Oliver Würzburg empfängt am Sonntag um 18 Uhr Aufsteiger KIT SC GEQUOS in der Feggrube – Am Mittwoch Nachholspiel bei den Rackelos

Drei Spiele in sieben Tagen für die TG s.Oliver Würzburg: Am Sonntagabend ist Aufsteiger und Schlusslicht Karlsruhe in der Feggrube zu Gast, am Mittwoch geht es zum ersten Auswärtsspiel nach Gießen, bereits drei Tage später ist das ProB-Farmteam von s.Oliver Würzburg dann bei den Kängurus in Iserlohn zu Gast.

„Wir freuen uns auf das zweite Heimspiel nach der langen zweiwöchigen Pause“, sagt TG-Coach Liam Flynn vor der Partie des 3. Spieltags der ProB Süd: „Wir haben die Zeit genutzt, um an den Entscheidungsprozessen im Angriff und an unserem Passspiel zu arbeiten, vor allem gegen eine Zonenverteidigung. Da hatten wir gegen Rhöndorf Probleme. Ich bin mit den Fortschritten unserer jungen Mannschaft zufrieden. Wir hoffen wieder auf die  Unterstützung unserer Fans – sie haben am Sonntag nach dem BBL-Spiel gegen Bremerhaven nur einen kurzen Weg rüber in die Feggrube, wo unsere Youngster um 18 Uhr gegen Karlsruhe spielen.“

Die Karlsruher Eidechsen gehören zum Sportclub des Karlsruher Instituts für Technologie, wo junge Athleten Leistungssport und Studium verbinden können. Der Aufsteiger hat mit Jeremy Black und Luka Drezga nach dem Aufstieg zwei sehr erfahrene Spieler verpflichtet: Der 31-jährige US-Amerikaner hat von der Bundesliga bis hinunter zur ProB in vielen Karlsruher Mannschaften gespielt. „Er ist sehr athletisch und erfahren, wir müssen ihn vom Korb und vom Brett weghalten. Das wird ein gute Herausforderung für Dejan Kovacevic“, sagt Flynn.

GEQUOS-Topscorer Luka Drezka bringt viel Erstliga-Erfahrung aus der Slowakei, Slowenien und der Ukraine mit und hat in der letzten Saison in der Regionalliga über 20 Punkte pro Spiel erzielt. Black und Drezka haben in den ersten beiden Partien zusammen fast die Hälfte aller Punkte des Aufsteigers erzielt, der in Leverkusen und zuhause gegen Schwelm Lehrgeld gezahlt hat und bei der Partie in Würzburg vor allem offensiv zulegen will.

Drei Tage nach dem Heimspiel sind die Unterfranken in der Sporthalle Gießen Ost zu Gast, wo die vor einer Woche ausgefallene Partie des 2. Spieltags bei den GIESSEN 46ers Rackelos nachgeholt wird. Am Samstag geht es dann zum ersten Mal zu den Iserlohn Kangaroos, die vor der Saison von der Nord- in die Südgruppe der ProB versetzt wurden.