Zechpreller stellt sich ohnmächtig

Würzburg/Lengfeld Am frühen Sonntagmorgen   gegen 02.00 Uhr wurde die Polizei zu einer   Diskothek in Lengfeld gerufen. Grund hierfür war ein junger Mann  der seine Zeche nicht zahlen konnte. Gegenüber den Beamten vor Ort  täuschte der 29-jährige dann  eine Ohnmacht vor.  Der Grund hierfür wurde schnell herausgefunden. Die Zeche in Höhe von 7,00 Euro konnte er nicht begleichen, da er nur noch 4,00 Euro bei sich hatte. Außerdem beleidigte er die Türsteher. Als er aus seiner „Ohnmacht“ erwachte wurde er aggressiv. Bei einem Alkoholtest brachte es der 29 -jährige auf 1,56 Promille  weshalb er nun den Rest der Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen musste.