Würzburger U16 muss sich neu für die JBBL qualifizieren

Zwei Niederlagen zum Abschluss der Relegationsrunde in Koblenz und Mainz – Vorbereitung auf die Qualifikationsrunde Mitte Juni hat bereits begonnen

Im Endspurt der JBBL-Relegation hat die U16 der s.Oliver Baskets durch eine Niederlage bei den Lützel-Post Baskets Koblenz den Klassenerhalt verpasst: In Koblenz mussten sich die Unterfranken am Donnerstag mit 76:86 geschlagen geben. Bereits unmittelbar nach dem Spiel startete Trainer Wolfgang Ortmann die Vorbereitung auf die Qualifikation für die JBBL-Spielzeit 2016/2017. Das Auswärtsspiel in Mainz am Sonntag bestritt er mit Ausnahme von Kapitän Jasper Westphal mit seinem jüngeren Jahrgang , der eine 59:99-Niederlage bei der SG RheinHessen hinnehmen musste.

Koblenz hat in der gesamten Saison nur zwei Spiele gewonnen, beide ausgerechnet gegen die Akademiker aus Würzburg – vor der Partie an Christi Himmelfahrt standen die Gastgeber bereits als Absteiger fest. „Es ging für sie um nichts mehr, sie haben befreit aufgespielt und viele Würfe getroffen, die sie im Saisonverlauf vorher nicht getroffen haben. Wir haben selbst leider nicht gut genug gespielt, um in Koblenz den Sieg zu holen“, berichtet Ortmann: „Am Sonntag sind wir dann in Mainz als Vorbereitung auf die Qualifikation im Juni schon komplett mit dem jüngeren Jahrgang angetreten. Wir haben dort am Anfang zwar gut dagegen gehalten, waren körperlich aber etwas unterlegen. Es war schon zur Halbzeit ein deutliches Ergebnis, nach der Pause haben die Jungs es besser gemacht. Wir haben gut verteidigt und das letzte Viertel gewonnen.“

Die Saisonbilanz des Würzburger JBBL-Trainers: „Die Mannschaft hat sich in dieser Saison sehr gut zusammengefunden und sich stark verbessert. Am Ende sind wir an das Niveau der anderen Relegations-Mannschaften herangekommen, aber leider nicht oft genug an ihnen vorbei. Trotz der vielen Niederlagen haben Konzentration und Leidenschaft bei allen Spielern bis zum Schluss gestimmt. Deshalb ist es schade, dass sie sich nicht mit dem Klassenerhalt belohnen konnten. Wir haben jetzt mit zehn Spielern eine gute Grundlage für den Kader der kommenden Saison und werden mit ihnen das Projekt Qualifikation angehen.“

Bereits am heutigen Dienstag findet der erste von ingesamt drei Tryout-Terminen für die Würzburger JBBL-Mannschaft statt, es haben sich knapp 30 Talente angemeldet.

Lützel-Post Baskets Koblenz – s.Oliver Baskets Akademie 86:76 (24:21, 18:21, 28:20, 16:14)

Für die s.Oliver Baskets Akademie spielten:
Nikolaus Arlt 17 Punkte (7 Rebounds), Jonas Glas 17/2 Dreier (10 Rebounds), Julius Böhmer 9/1, Jasper Westphal 7, Robin Kottke 6 (7 Rebounds), Vincent Barthold 6, Jonas Michaeli 4, Davor Markovic 4, Michael Sauer 2, Malcolm Streitberg 2, Fabian Kunzman 1, Patrik Michel 1.