Würzburger Residenzlauf steuert auf Teilnehmerrekord zu – Nachmeldungen ab sofort möglich

Seit diesem Montag ist die Voranmeldefrist für den Würzburger Residenzlauf abgelaufen, der in knapp zwei Wochen am 26. April in seine 27. Auflage geht – und ein „Lauf der Rekorde“ werden kann.

Zu Beginn der Woche waren über 6500 Teilnehmer angemeldet, im Vorjahr waren es zum gleichen Zeitpunkt ca. 5200 Anmeldungen. Daher scheint es nicht unrealistisch, dass man den Teilnehmerrekord von 7029 Läuferinnen und Läufern aus dem Jahr 2010 knacken kann.

Alle Laufangebote werden sehr gut angenommen. Sowohl der in dieser Form erstmals stattfindende „No Limits“-Lauf als auch der AOK-Firmenlauf und der Hauptlauf stehen jeweils vor einzelnen Teilnehmerrekorden. Auch der Versuch, regionale Spitzenläufer im Lauf der Asse zu integrieren, schlägt voll durch: über 50 Athleten haben sich bereits entschieden, sich im gleichen Lauf wie die Internationale Elite zu präsentieren.

Wer die Voranmeldefrist verpasst hat, kann sich seit Dienstag bis zum Samstag, 25. April, bei Laufsponsor Decathlon in der Robert-Bunsen-Straße 4 in Würzburg anmelden. Oder dann auch noch direkt am Veranstaltungstag – bis jeweils eine Stunde vor den jeweiligen Läufen, beim Hauptlauf L8 bis 1,5 Stunden davor – im entsprechenden Nachmeldezelt registrieren. Allerdings gilt für beide Varianten: es ist nur Barzahlung möglich und man muss für die Zeitnahme einen Leihchip nehmen. Außer beim No-Limits-Lauf über 2,5 km, bei dem man auch ohne Zeitnahme teilnehmen kann.

Bei Sonderfragen – z.B. auch der Nachmeldung von Firmen und Vereinen – kann man sich an das Residenzlaufbüro wenden. Entweder telefonisch unter 0931-4607860 oder per Email an buero@residenzlauf.de