Würzburger Kickboxer siegen bei Deutscher Meisterschaft

In Augsburg fand die diesjährige Deutsche Meisterschaft im Kickboxen, Grappling und MMA statt. Unter der Leitung von Cheftrainer Frank Schneider, der bei diesem Turnier offiziell vom ISKA Präsidenten Davut Sidal zum Bundestrainer Kickboxen ernannt wurde, konnten jeder der 6 angetretenen Athleten der Kampfschule Sugambrer Fightclub mit 2x Gold – 4x Silber und 2x Bronze Erfolge feiern. 

Für Tyler Felde war zwar in der Disziplin K1-Sparring in der Klasse Jungs -12Jahre -33Kg schon im Viertelfinale Schluss, später gewann er dafür im Leichtkontakt die Bronzemedaille. Zweimal Silber erkämpfte sich Martina Hilsenbeck in den Disziplinen K1-Sparring und Leichtkontakt in der Klasse der Frauen +65Kg. Alexander Bopp erreichte, nach einer Viertelfinal-Niederlage im K1 der Männer -63Kg, im K1-Sparring -63Kg das Finale und gewann Silber. Cruisergewichtler Martin Winkler erkämpfte sich den Finalsieg und deutschen Meistertitel im Kickboxen-Leichtkontakt der Männer -91Kg. Im Grappling (Griffkampf) -88Kg der Männer, konnte Lucas Turba seinen ersten Finaleinzug und mit Silber seine erste Meisterschaftsmedaille feiern. Als letztes rundete Juniorenkämpferin Pinar Bolat, im K1-Sparring mit einmal Silber – 57Kg und einmal Gold +57Kg das Mannschaftsergebnis der Sugambrer Kämpfer erfolgreich ab.