Würzburger Kickboxer Alexander Bopp und Massimo Hemberger gewinnen „Deutsche Meisterschaft“

Kickboxer vom Sugambrer Fightclub mir 8 Medaillen erfolgreich

In Schwäbisch Gmünd wurde am 13.06.2015 die „Deutsche Kickbox Meisterschaft“ der ISKA ausgetragen. Alle vier Würzburger Athleten, die von der Kampfschule Sugambrer Fightclub zu diesem nationalen Topturnier gemeldet wurden, kamen in die Medaillenränge.

Gleich 2x Bronze gewann DM-Debütant Mike Lomakin in der Klasse Jungen -13J -32Kg sowohl im Kickboxen Leichtkontakt als auch im K1-Light. Sven Öhring tat es ihm gleich, auch er konnte im Kickboxen Leichtkontakt und K1-Light in der Klasse Männer -75Kg jeweils Bronze gewinnen. Gold für Massimo Hemberger, bei seiner ersten DM-Teilnahme schaffte der Würzburger den Sprung ganz nach oben auf`s Treppchen. In der Juniorenklasse -53Kg im K1-Light gewann er alle Vorrunden und Finalkämpfe und wurde verdient Deutsche Meister. Zuvor kam er im Kickboxen Leichtkontakt auf den 3. Platz.

2. Finalsieg und Finalniederlage für Alexander Bopp

Im Endkampf der Disziplin K1 -63Kg der Männer, musste sich Alexander noch gegen einen starken Gegner aus München geschlagen geben und gewann Silber. Im Fullcontact konnte er in einem rein unterfränkischen Duell, gegen den Burgsinner Marco Lade, durch KO in der 2. Runde gewinnen und seinen Vorjahreserfolg des „Deutschen Meistertitels“ von 2014 wiederholen.