Würzburger Fußballverein und Kickers einigen sich: WFV verpflichtet Torhüter André Koob

Das nächste Puzzleteil ist gefunden: André Koob wechselt von den Würzburger Kickers an die Mainaustraße und wird gemeinsam mit den Eigengewächsen Stefan Kunze und Stefan Kühling ein starkes Trio auf der Torhüter-Position des Würzburger Fußballvereins bilden.

Der am 8. August 1991 in Wülfershausen a.d. Saale geborene Koob spielte vor seinem Engagement bei den Kickers bereits vier Jahre in der Jugend des FC Schweinfurt 05 und besuchte danach fünf Jahre das Sportgymnasium in Erfurt. Anschließend lief der 23-jährige für den SV Wacker Gotha auf und wechselte im Anschluss zu den Grabfeld Galliern nach Großbardorf.

„André Koob ist ein sehr talentierter Torwart und ich bin froh, dass wir die noch offene Torhüter-Postion mit ihm füllen konnten“ sagt WFV-Cheftrainer Christian Graf über seinen neuen Mann zwischen den Pfosten.

In der vergangenen Saison kam André Koob bei den Kickers vorwiegend in der Bezirksliga Unterfranken West zum Einsatz, durfte aber aufgrund einer Verletzung von Stammkeeper Robert Wulnikowski auch eine Halbzeit lang das Tor der Rothosen in der Regionalliga Bayern hüten.

Höhepunkt seiner bisherigen Karriere war sicherlich das Finale um den Bayerischen Toto-Pokal in der Saison 2013/14 als er im Elfmeterschießen den entscheidenden Schuss gegen den SV Schalding-Heining parieren konnte und den Kickers so den Einzug in die erste DFB-Pokalhauptrunde sicherte.

Unterdessen ist auch klar, dass die neue Spielzeit in der Bayernliga Nord am 18. Juli zunächst mit einem Auswärtsspiel bei der SpVgg Weiden startet, die unlängst den ehemaligen Bundesligaprofi und Nationalspieler Tschechiens Tomás Galásek als neuen Cheftrainer verpflichtet haben.