Würzburg21 kämpft weiterhin für die Zulassung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

Die Wählergruppierung Würzburg21 Die Linke will weiter für Zulassunge zur Kommunalwahl kämpfen. Ihr Wahlvorschlag wurde zwar in erster Instanz als formal korrekt und zulässig bewertet, nach Unstimmigkeiten mit der Gruppierung „Die Linke – Offene Liste“ allerdings zwei Mal vom Wahlausschuss abgelehnt. Morgen will die Gruppierung daher Einspruch bei der Regierung von Unterfranken einreichen.