Würzburg bleibt „Fairtrade-Stadt“

Nach der erfolgreichen Bewerbung und Verleihung des Titels *Fairtrade-Town“ im Jahr 2011, kann die Stadt Würzburg für weitere vier Jahre den Titel für sich in Anspruch nehmen. Das teilt das Rathaus in einer Pressemitteilung mit. Das Engagement in Würzburg in Bezug auf den Fairen Handel ist seit jeher groß. Bekanntes Beispiel ist das Erfolgsprojekt des Würzburger Partnerkaffees.
Viele Händler und Gastronomen in Würzburg unterstützen den Fairen Handel und bieten Fair-Trade-Produkte an. Um dieses positive Bild auch nach Außen zu tragen, strebte die Stadt Würzburg im Jahr 2011 den offiziellen Titel „Fairtrade-Town“ an und erhielt diesen auch.

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Bemühungen im Bereich Fair-Trade in Würzburg Früchte tragen und wir den Titel „Fairtrade-Town“ in Würzburg erneuern konnten. Wir wollen uns auf unserem Erfolg aber nicht ausruhen und weiter den Gedanken des fairen Handels und des nachhaltigen Konsums in Würzburg verbreiten.“ ergänzt der Leiter der Steuerungsgruppe *Fair-Trade-Stadt Würzburg“ und Stadtbeauftragte André Hahn.

Foto: Stadt Würzburg