Würzburg: Auffahrunfall provoziert?

WÜRZBURG/FRAUENLAND. Widersprüchliche Angaben machten die beiden Beteiligten eines Unfalls, der sich am späten Sonntagabend am Greinberg ereignet hat.

Gegen 22:50 Uhr war ein Passatfahrer aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld vom Stadtring-Süd in Richtung Greinbergknoten unterwegs, als eine Opelfahrerin hinter ihm sehr dicht auffuhr. Die Frau überholte ihn schließlich und scherte nach dem Überholen dicht vor ihm ein. Plötzlich habe sie nach den Angaben des Geschädigten bis zum Stillstand abgebremst. Der 50-jährige VW Fahrer versuchte noch zu bremsen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Dieser Darstellung widersprach die 31-jährige Opelfahrerin aus dem Landkreis Würzburg ausdrücklich und gab an, plötzlich bemerkt zu haben, dass sie noch innerorts ist. Nur deshalb habe sie abrupt abgebremst. Verletzt wurde bei dem Fahrmanöver glücklicherweise niemand.

Bei dem Auffahrunfall entstand ein Gesamtschaden von etwa 6.000 Euro an beiden Fahrzeugen. Um den genauen Unfallhergang zu klären, wird die Polizei noch Zeugenbefragungen durchführen. Wer sonst sachdienliche Angaben zu dem Unfallhergang machen kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.