Weitere Hiobsbotschaft für die Baskets: Athroskopische Operation bei Stefan Jackson

Probleme im linken Knie: Der 29-jährige Aufbauspieler fällt einige Zeit aus

Das Verletzungspech reisst einfach nicht ab: Aufbauspieler Stefan Jackson von ProA-Tabellenführer s.Oliver Baskets konnte in den beiden Spielen am vergangenen Wochenende nicht eingesetzt werden und wurde wegen Problemen im linken Knie Anfang der Woche in der Würzburger Theresienklinik athroskopisch operiert.

„Stefan Jackson hätte in seiner aktuellen Verfassung längerfristig weder trainieren noch spielen können. Deshalb haben wir die Gelegenheit wahrgenommen, eine Athroskopie an seinem linken Knie durchführen zu lassen“, erläutert s.Oliver Baskets Geschäftsführer Steffen Liebler: „Der Eingriff ist ohne Komplikationen verlaufen. Stefan wird aber einige Zeit ausfallen. Die abschließende Diagnose werden wir erst nach weiteren Untersuchungen kennen.“

Auf der Würzburger Verletztenliste stehen neben Stefan Jackson derzeit Ruben Spoden und Jeremy Dunbar. Dagegen konnte Ole Wendt bei den Auswärtsspielen in Essen und Heidelberg am vergangenen Wochenende erstmals eingesetzt werden. Der 22-jährige Aufbauspieler wird am Sonntag gegen die NINERS CHEMNITZ seine Heimpremiere feiern.

Die Partie in der Würzburger s.Oliver Arena beginnt um 17 Uhr. Tickets aller Kategorien gibt es im Vorverkauf bei „baller’s planet“, im Online-Ticketshop der s.Oliver Baskets bei CTS Eventim und am Sonntag ab 15:30 Uhr an der Tageskasse.