Wechseltrick gescheitert: Täter flüchten mit PKW

WÜRZBURG / SANDERAU. Der Versuch eines Pärchens eine Kassiererin zu verwirren und dabei Bargeld zu erbeuten lief am Mittwochfrüh ins Leere.  Gegen 09:30 Uhr waren ein Mann und eine Frau in einem Blumengeschäft in der Randersackerer Straße aufgetaucht. Mit einem Keramikübertopf für 4,95 Euro standen sie an der Kasse und wollten mit einem 100-Euro-Schein bezahlen. Nach Übergabe des Wechselgeldes war dann dem Pärchen der Kaufpreis doch zu hoch und sie verlangten das Geld zurück. Bei der Übergabe des Wechselgeldes haben die Unbekannten versucht, einen 50-Euro-Schein im Vorfeld verschwinden zu lassen. Dies fiel der Angestellten jedoch auf und sie verlangte ausdrücklich die 50 Euro, welche dann auch zurückgegeben wurden.Der Mann und die Frau verließen das Geschäft und fuhren dann mit einem blauen Ford Fokus mit Dortmunder Kennzeichen davon.

 

Folgende Beschreibung ist bekannt:

Der Mann war etwa 30 Jahre alt und 160 cm groß mit einer hageren Figur. Er trug eine graue Jacke mit schwarzen Horizontalstreifen auf Schulterhöhe. Die Fau war ebendfalls etwa 30 Jahre alt, 165 cm groß und mit kräftiger Figur. Sie war mit einer grauen Jogginghose, einem rosa oder weiß-farbenen Pullover mit Pailletten und darüber einer dunkelblauen Jacke bekleidet.

 

Beide Personen sprachen nur gebrochenes Deutsch. Die Kriminalpolizei Würzburg hat jetzt wegen eines versuchten Betrugsdelikts die Ermittlungen aufgenommen und hofft auch auf Zeugenhinweise. Sachdienliche Hinweise werden unter Tel. 0931/457-1732 entgegengenommen