Vier Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Heute (Dienstag) Morgen sind auf der Staatsstrasse 2420 von Rüdenhausen kommend in Richtung Wiesenbronn vier Personen bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Der an den drei beteiligten Fahrzeugen enstandene Totalschaden beläuft sich insgesamt auf 15 000 Euro.

Gegen sieben Uhr geriet ein 36-jähriger Golf-Fahrer auf der Staatsstraße 2420 von Rüdenhausen kommend in Richtung Wiesenbronn aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und streifte einen entgegenkommenden zweiten VW-Golf. Der 22-jährige Fahrer kam daraufhin ins Schleudern und prallte mit seinem Fahrzeug frontal in einen hinter dem ersten Golf fahrenden Audi A3, der mit zwei Personen besetzt war. Der 36-Jährige, der 22-Jährige sowie der 18-jährige Fahrer des Audis wurden schwer verletzt. Ein 35 Jahre alter Mann, der als Beifahrer im Audi gesessen hatte, wurde schwer verletzt. Ihn flog ein Rettungshubschrauber in eine umliegende Klinik. Auch die übrigen drei Männer wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Staatsstraße wird für die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge, für die auch ein Kran eingesetzt werden muss, gesperrt. Umleitungsmaßnahmen sind eingerichtet. Die Sperrung wird voraussichtlich noch bis 10:30 Uhr andauern (Stand 9:45 Uhr). Zur Klärung des genauen Unfallhergangs sucht die Polizei dringend unbeteiligte Zeugen. Wer den Unfallhergang beobachtet hat, wird gebeten, sich unter Tel. 09321/141-130 bei der Polizeiinspektion Kitzingen zu melden.