Verpuffung in Würzburger Forschungsinstitut – zwei Leichtverletzte

Wie die Polizei berichtet, haben  zwei Mitarbeiter eines Forschungsinstituts am Julius-von-Sachs-Platz haben am Dienstag nach einer Verpuffung im Heizungsraum Rauch eingeatmet. Sie wurden leicht verletzt.  Grund für die Verpuffung war ein technischer Defekt im Heizungsbrenner. Als zwei Mitarbeiter des Instituts die Anlage überprüfen wollten, atmeten sie Rauch ein. Die beiden 39-jährigen Männer wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Eine Gefahr für die Öffentlichkeit war zu keinem Zeitpunkt gegeben. Durch die Verpuffung entstand lediglich geringer Sachschaden.