Verdächtiger Tankbetrüger festgenommen

Würzburg / Mellrichstadt. Einen Autofahrer, der sich nach einem unbezahlten Tankvorgang in der Rastanlage Würzburg-Süd aus dem Staub gemacht hatte, haben Beamte der Autobahnpolizei am Montagnachmittag auf der A 71 bei Mellrichstadt festgenommen. Dem Mann aus Sachsen-Anhalt werden noch weitere Tankbetrügereien in drei Bundesländern vorgeworfen.

Der Tankwart hatte gegen 15:30 Uhr beobachtet, wie der Fahrer eines Ford Focus mit Schweizer Kennzeichen nach dem Tanken sofort davon gefahren war. Bezahlt hatte der Mann nicht. Der Angestellte reagierte schnell und verständigte die Autobahnpolizei.

Die Beamten leiteten eine Fahndung nach dem Fahrzeug ein und sensibilisierten insbesondere ihre Schweinfurter Kollegen. Denn bei der Überprüfung des mitgeteilten Kennzeichens hatten sie erfahren, dass das Fahrzeug schon des Öfteren in Unterfranken, in Baden-Württemberg aber auch in Thüringen zu Tankbetrügereien benutzt worden war. Wenig später wurde der gesuchte Wagen in Richtung Thüringen gesichtet und konnte gestoppt werden.

Der 50-jährige Fahrer äußerte sich nicht zu den Vorhaltungen der Ordnungshüter. Überwachungskameras hatten sein Fahrzeug und ihn seit Oktober dieses Jahres schon neun Mal gefilmt. Beglichen hatte der Mann die Rechnungsbeträge, die sich zwischenzeitlich auf mehrere hundert Euro summiert haben, in keinem der Fälle.

Nun wird gegen den Elektromonteur wegen mehrfachen Betrugs ermittelt.