Unfall zwischen Straßenbahn und PKW – Autofahrer leicht verletzt

WÜRZBURG. Am Dienstagvormittag ist in der Frankfurter Straße eine Straßenbahn mit einem Pkw zusammengestoßen. Dabei erlitt der Autofahrer glücklicherweise nur leichtere Verletzungen. An seinem Fahrzeug entstand allerdings Totalschaden. Auch die Frontseite der Straßenbahn ist erheblich in Mitleidenschaft gezogen.

Gegen 11.00 Uhr war ein Autofahrer aus Würzburg mit seinem Skoda in stadtauswärtiger Richtung unterwegs. An der Einmündung Hartmannstraße wollte der 62-Jährige dann nach links abbiegen und übersah dabei offenbar die in gleicher Richtung fahrende Straßenbahn der Linie 4. Obwohl die Fahrerin noch eine Notbremsung einleitete, war ein Zusammenstoß mit dem Auto nicht vermeidbar, wobei die Straßenbahn auf Höhe der Fahrertüre gegen den Pkw prallte.

Der Autofahrer aus Würzburg hatte Glück im Unglück. Er kam mit leichteren Verletzungen davon. Die Fahrgäste und die 33-jährige Straßenbahnfahrerin wurden nicht verletzt. Der Sachschaden steht noch nicht mit letzter Sicherheit fest. Allerdings ist mindestens von 20.000 Euro auszugehen.

Der Straßenbahnverkehr der Linie 4 war nach dem Unfall für etwa 40 Minuten blockiert. Die Fahrgäste wurden mit einem Ersatzbus weiter transportiert. Die Unfallaufnahme erfolgte durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt. Der Sachbearbeiter bittet Personen, die den Unfall beobachtet haben, sich unter Tel. 0931/457-2230 als Zeugen zur Verfügung zu stellen.