Unfall mit Kettenreaktion auf A 3: junge Frau im Krankenhaus

Würzburg; Im dichten Berufsverkehrs ist es am Montagmorgen auf der A 3 Richtung Nürnberg zu einem Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen gekommen, bei dem eine Frau verletzt wurde. Der entstandene Schaden beläuft sich laut Schätzungen der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried auf 13.000 Euro. Im Einsatz waren außer der Polizei auch die Feuerwehren aus Kist und Würzburg.

Kurz nach 07.30 Uhr befuhren die Beteiligten bei hohem Verkehrsaufkommen hintereinander den mittleren von drei Fahrstreifen. Als der Verkehrsfluss ins Stocken kam, bremsten ein Audifahrer und der hinter ihm fahrende Daimlerfahrer bis zum Stillstand ab. Eine junge Frau erkannte die Situation zu spät, fuhr mit ihrem Seat dem Daimler hinten auf und schob diesen auf den Audi. Eine gleichaltrige VW-Fahrerin reagierte ebenfalls zu spät. Sie krachte in das Heck der Seatfahrerin. Mit Verletzungen im Halswirbelbereich wurde diese anschließend in ein Würzburger Krankenhaus eingeliefert.