Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

In der Nacht zum Montag hat ein Lasterfahrer auf der A3 einen Auffahrunfall verursacht und ist einfach weitergefahren. Gegen 23 Uhr fuhr der Lastwagenfahrer von der Rastanlage Würzburg kommend wieder auf die Autobahn ein. Der Fahrer wechselte vom Beschleunigungstreifen auf die rechte Fahrbahn und übersah dabei den dort fahrenden Kleinwagen. Die junge Frau wich instinktiv nach links aus, direkt vor einen Geländewagen. Der 53-jährige Fahrer konnte einen Aufprall nicht mehr verhindern. Der Unfallverursacher, also der LKW-Fahrer, hatte nicht einmal angehalten, sondern fuhr in Richtung Nürnberg weiter. Die Polizei leitete eine Fahndung ein und konnte ihn bei Schlüsselfeld aus dem Verkehr ziehen. Gegen ihn wird jetzt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Die junge Frau kam leicht verletzte ins Krankenhaus. Der Geländwagen-Fahrer blieb unverletzt.