U19-Junioren: TSV Rottendorf verpasst die Überraschung

Unterfränkische Hallenbezirksmeisterschaft der U19-Junioren: SV Viktoria Aschaffenburg setzt sich knapp gegen die Überraschungsmannschaft TSV Rottendorf durch

Die U19-Junioren des SV Viktoria Aschaffenburg sind Unterfränkischer Hallenbezirksmeister 2016. Der Bayernligist wurde seiner Favoritenrolle im Finale gegen das Überraschungsteam aus Rottendorf (Kreisliga) gerecht und setzte sich durch einen Treffer kurz vor der Schlusssirene mit 1:0 durch.

Im Halbfinale hatte der TSV Rottendorf die JFG Werntal Kicker im 6-Meter-Schießen bezwungen. Die Viktoria siegte gegen die (SG) FC Hösbach mit 4:2. Im kleinen Finale hatte Hösbach dann mit 5:3 die Nase vorne und sicherte sich Rang drei.

400 Zuschauer sahen in der Main-Spessart-Halle in Sulzbach am Main ein Turnier auf sehr gutem Niveau. Ausrichter JFG Untermain Sulzbach sorgte für einen hervorragenden Rahmen.

Qualifikation für die „Bayerische“
Die Finalteilnehmer SV Viktoria Aschaffenburg und TSV Rottendorf qualifizierten sich für die Bayerische Hallenmeisterschaft, welche am kommenden Samstag in Rimpar (23.01.) ausgetragen wird. Dort messen sich die unterfränkischen Vertreter u.a. mit den Junioren-Bundesligisten des 1. FC Nürnberg, TSV 1860 München, FC Ingolstadt sowie SpVgg Greuther Fürth.

Alle Platzierungen in der Übersicht:

1. SV Viktoria Aschaffenburg
2. TSV Rottendorf
3. (SG) FC Hösbach
4. JFG Werntal Kicker
5. FC 05 Schweinfurt
6. TSV Münnerstadt
7. JFG Kickers Bachgau
8. JFG Sulzbach Untermain
9. JFG Spessarttor
10. JFG Grabfeld