Trotz starker Partie: Mighty Dogs verlieren gegen Selb

Mit 3:5 mussten sich die Schweinfurter Mighty Dogs den Selber Wölfen geschlagen geben. Die Entscheidung fiel erst in der Schlussminute.

2000 Zuschauer sahen im Icedome eine packende Begegnung. Der Tabellenführer der Eishockeyoberliga ließ vor allem im ersten Durchgang die Muskeln spielen. Mit 0:2 führten die Selber verdient nach den ersten 20 Minuten. Doch Schweinfurt drehte im Mitteldrittel die Partie. Nemirovsky, Filobok und Litessov trafen für fulminant aufspielende Dogs. Ausgeglichen war dann der Schlußabschnitt. Selb zweigte sich etwas konsequenter vor dem Tor. In der 55ten Minute gingen die Gäste schließlich wieder in Führung. Schweinfurt versuchte noch den Ausgleich zu erzielen. Doch statt des Tores zum 4:4 fiel das Empty-Net-Goal zum 3:5.