Streetball-Nacht-Turnier 2016 in Karlstadt

Unter dem Motto „Ohne Suff – gut druff“ trafen am Freitag Abend insgesamt 15 Streetballmannschaften aufeinander. Bürgermeister Dr. Paul Kruck begrüßte die Teilnehmer und wünschte allen einen erfolgreichen sportlichen Abend. Besonders faszinierte ihn das Konzept des Streetballs ohne Schiedsrichter zu spielen und Fouls eigenständig anzuzeigen. Spieler anderer Mannschaften fungieren lediglich als Spielbeobachter und notieren Spielstand und Fouls. Dass sich so viele Mannschaften bewusst für einen alkoholfreien Abend entschieden haben, begrüßte Andrea Schön, Kreisjugendpflegerin im Namen von Landrat Thomas Schiebel sehr. Der Umgang mit Alkohol muss gelernt werden und der Konsum sollte altersgemäß und angemessen erfolgen.

Andre Maier vom TSV Karlstadt fertigte die Spielpläne und übernahm mit seinen Vereinskollegen die sportliche Leitung des Turniers. Die alkoholfreie Basketballnacht hat der TSV Karlstadt wieder bewusst mit der Aktion „Alkoholfrei Sport genießen“ von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, des Deutschen Olympischen, des DFB und vielen weiteren Sportverbänden verbunden. Hier sind Vereine aufgefordert Verantwortung als Vorbilder für junge Menschen in der Vereinsarbeit zu signalisieren, alkoholfreie Veranstaltungen auszurichten und sich für einen angemessenen und bewussten Umgang mit Alkohol im Vereinsleben einzusetzen. Schirmherrin ist Marlene Molter, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung. Der zunehmend hohe Anteil junger Erwachsener, die regelmäßig Alkohol konsumieren, ist sehr beunruhigend. Die Prävention von Alkoholmissbrauch ist eine wichtige gesamtgesellschaftliche Aufgabe, der sich auch der Sport stellt. Über das Thema Alkohol informierte auf der Veranstaltung der HaLT Standort Main-Spessart.

Die Polizeiinspektion Karlstadt, vertreten durch Winni Gehrig und Stefan Kaiser, half ebenso tatkräftig mit, ebenso wie Frank Hubrich und Daniel Gerold vom Jugendzentrum der Stadt Karlstadt. Als Sponsoren unterstützten die Raiffeisenbanken Main-Spessart und ihre Verbundpartner, sowie die Skibörse Karlstadt die Streetballnacht.
Unter den Akteuren waren Hobby- und Vereinsspieler. Die Basketballer traten in den Altersgruppen U18 und Ü18 gegeneinander an.

Die Platzierungsspiele verliefen alle spannend und die Ergebnisse waren sehr knapp. In der Altersklasse U18 gewannen die „Youngstars aus Karlstadt“ (Edelhäuser, Weißhaar, Sauer, Haase) mit nur einem Korb gegen das Team der „TG Veitshöchheim“ (Fishman, Friedrich, Schmuck, Dörr, Tempel).

Im Endspiel der Ü18 boten sich „Freshprince“ (Biemüller, Pommer, Uwabor, Kleber) und
„Mamba Out“ (Kroll, Gabold, Pohl, Höpfner) ein hochklassiges Duell. Die Führung wechselte ständig. In den letzten Sekunden führte „Freshprince“ mit einem Punkt. Als mit Ablauf der Zeit „Mamba Out“ einen Korb erzielte, war man sich nicht einig, ob dieser zu werten ist.

„Freshprince“ bestand nicht auf den Sieg, sondern beide Teams einigten sich auf eine
Verlängerung. Nach weiteren drei spannenden Minuten stand schließlich „Freshprince“ als
Sieger der Ü18 Gruppe fest. Um 23.30 Uhr erfolgte die Siegerehrung.