Steuerverschwendung: Stadt Dettelbach im Schwarzbuch 2016

Jedes Jahr stellt der Bund der Steuerzahler die größten Steuerverschwendungen Bayerns vor. Im sogenannten Schwarzbuch 2016 findet sich auch ein mainfränkisches Negativbeispiel. In der Kritik steht die Stadt Dettelbach. Am 10. Februar hatte der Computervirus Locky dort eine große Datenmenge der Stadtverwaltung  blockiert. Die Stadt zahlte daraufhin etwa 490 Euro aus Steuergeldern an die Hacker – für den Bund der Steuerzahler in Bayern kommt das einer Verschwendung der Steuergelder gleich. Denn trotz der Zahlung blieben viele Daten verschwunden. Durch eine komplette Erneuerung des EDV Systems und die komplette Beseitigung des Virus entstanden insgesamt Kosten von ca. 100.000 Euro. Von der zuständigen Firma für die Datensicherung fordert die Stadt mittlerweile Schadensersatz.