Staatsregierung beschließt „Notfallplan Winter“

Innerhalb von zwei Wochen sollen die Landräte und Oberbürgermeister in Bayern ein detailliertes Konzept ausarbeiten. Die Aufgabe ist es, zwischen 200 und 300 Flüchtlinge in einer winterfesten Einrichtung unterbringen und versorgen zu können. Da die Erstaufnahmeeinrichtungen in München und Zirndorf überfüllt sind und weitere EA´s sich noch in der Planung befinden, soll mit dem Notfallplan Winter eine schnelle Lösung für den kommenden Flüchtlingsstrom gefunden werden.