Spielplan gut umgesetzt: U-16 der s.Oliver Baskets deutlich verbessert im Frankenderby

U16 der s.Oliver Baskets Akademie verliert gegen Nürnberg mit 60:74 (25:43)

Auch wenn die U16 der s.Oliver Baskets Akademie auch das vierte Spiel der noch jungen JBBL-Saison verloren hat: „Die Jungs haben unseren Gameplan umgesetzt, damit bin ich schon einmal sehr zufrieden. Die Leistung wurde auch im Lauf des Spiels immer besser“, sagte Trainer Wolfgang Ortmann nach dem 60:74 (25:43) im-Frankenderby gegen rent4office Nürnberg.

Besonders positiv: „Wir haben die zweite Halbzeit gewonnen. Auch das Reboundverhalten war insgesamt sehr gut, das kann man an der Statistik sehen. Im Angriff waren viele gute Ansätze da, an denen wir in der spielfreien Woche weiter arbeiten werden“, so Ortmann.

In den letzten drei Vierteln agierten seine Jungs auf Augenhöhe mit den Gästen aus Mittelfranken – zuvor hatten sich die Nürnberger mit fünf starken Minuten am Ende des ersten Spielabschnitts aber bereits einen zweistelligen Vorsprung herausgespielt: „Das war sehr ärgerlich. Wir haben die Räume unter dem Korb eng gemacht, aber die Nürnberger haben in dieser Phase von draußen sehr gut getroffen und uns einige Dreier eingeschenkt“, so Ortmann.

Weiter geht es in zwei Wochen beim Tabellenzweiten der JBBL-Gruppe Mitte: Am 29. November treten die Würzburger bei den Regnitztal Baskets an.

s.Oliver Baskets Akademie – rent4office Nürnberg 60:74 (15:28, 10:15, 15:16, 20:15)

Für die s.Oliver Baskets Akademie spielten:
Nikolaus Arlt 18 Punkte/1 Dreier (8 Rebounds), Jonas Glas 12 (9 Rebounds / 3 Steals), Jasper Westphal 9, Michael Sauer 6, Fabian Kunzmann 6, Julius Böhmer 4, Vincent Barthold 3, David Fishman 2, Max Kriegbaum, Patrik Michel, Robin Kottke.