Schweinefleisch in Schräglage

Eine Tonne Rind- und Schweinehälften hatte ein Kleinlaster geladen, der am Morgen bei Bad Neustadt umgekippt ist. Der LKW war am Vormttag auf der früheren B 19 von Bad Neustadt kommend Richtung Schweinfurt unterwegs. An der Abzweigung nach Unterebersbach ordnete er sich auf der Rechtsabbiegespur ein. Vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit geriet der Laster in Schräglage und stürzte auf die linke Fahrzeugseite. Danach prallte er gegen die Leitplanke. Der 55-Jährige Fahrer wurde in eine Klinik in Bad Neustadt transportiert. Die beiden Insassen eines zweiten, am Unfall beteiligten Fahrzeugs, kam mit dem Schrecken davon. Am LKW entstand Totalschaden in Höhe von rund 25.000 Euro. Die Fleischhälften wurden in ein Eratzfahrzeug verladen.