schnellere Hilfe bei Hochwasser und Starkregen

Bezahlt aus Mitteln des Bayrischen Katastrophenschutzes wurde bei der
Feuerwehr Volkach am Samstag ein neues Einsatzfahrzeug stationiert. Es ist mit Spezialausrüstung für Hochwasser und Starkregen-ereignisse ausgerüstet. Die Pumpenleistung der 18 Pumpen beträgt zusammen ca. 35.000 Liter pro Minute. „Mit dem neuen Fahrzeug ist die Feuerwehr Volkach nun in der Lage bei Hochwasser, Starkregen und anderen Überflutungen innerhalb kürzester Zeit eine große Anzahl an vollgelaufene Keller auszupumpen und das egal ob bei lokalen Schadensereignissen, Katastrophen in Unterfranken oder im Rahmen der überörtlichen Katastrophenhilfe bayern- bzw. deutschlandweit.“, so erster Kommandant Fred Mahler einstimmig mit seinem Stellvertreter Frank Thurn. Dass Hochwasser und Starkregen in Volkach vorkommen zeigte sich zum Beispiel 2012, als
durch einen monsunartigen Regenfall innerhalb von Minuten ganze Straßenzüge mit
knapp 60 Kellern vollgelaufen waren. Bis 2018 sollen laut dem bayerischen Innenministerium in ganz Bayern 41 dieser Fahrzeuge stationiert werden. Die Kosten für alles Fahrzeuge belaufen sich auf ca. 8 Millionen Euro.