s.Oliver Baskets: Premium-Partner Brose verlängert sein Engagement bis 2018

Die Partnerschaft zwischen s.Oliver Würzburg und der Firma Brose geht in die nächste Runde: Der Automobil-Zulieferer mit Sitz im oberfränkischen Coburg hat sein Engagement pünktlich zum Start in die neue Saison der easyCredit Basketball Bundesliga um zwei weitere Jahre bis 2018 verlängert. Das Familienunternehmen Brose steht seit vielen Jahren für die Unterstützung des Spitzenbasketballs in Franken: Seit 2006 Namensgeber des achtfachen Deutschen Meisters Brose Bamberg, seit 2010 Premiumsponsor von medi bayreuth und seit dem ersten Bundesliga-Aufstieg im Jahr 2011 Premium-Partner von s.Oliver Würzburg.

In Würzburg ist die Brose Gruppe seit 2008 mit dem Sitz des Geschäftsbereichs Motoren und ihrem größten Werk für Elektromotoren mit 1.850 Mitarbeitern vertreten. Äußeres Zeichen der Partnerschaft wird weiterhin das Brose Logo auf den schwarzen und roten Spielhosen von s.Oliver Würzburg und im Mittelkreis der s.Oliver Arena sein.

„Die Erfolge der fränkischen Teams zeigen den hohen Stellenwert der Sportart in unserer Region. Durch gezielte Förderung wollen wir den heimischen Basketball auf diesem hohen Niveau halten. Neben den Bundesligisten unterstützen wir daher auch die Kooperation der Vereine im Projekt „Junior Franken“. Dessen Ziel ist es, Kinder aus ganz Nordbayern möglichst früh für Basketball zu begeistern und in die Vereine zu bringen. Der Sport vermittelt Werte wie Teamgeist, Ehrgeiz und Disziplin. Diese suchen wir auch bei unseren zukünftigen Mitarbeitern, denn sie sind die Voraussetzung unseres Erfolgs in der internationalen Automobilzuliefererindustrie“, sagt Jürgen Otto, Vorsitzender der Geschäftsführung der Brose Unternehmensgruppe.

„Das breite Engagement der Brose Gruppe für den Basketball bei allen fränkischen Bundesligisten ist großartig. Wir freuen uns sehr, dass die langjährige Partnerschaft mit uns gleich um zwei Jahre verlängert wurde“, betont s.Oliver Würzburg Geschäftsführer Steffen Liebler.