s.Oliver Baskets: erstes Frankenderby der Saison vor restlos ausverkauftem Haus

s.Oliver Baskets empfangen am Samstag um 18:30 Uhr medi bayreuth in der „Turnhölle“ – Liveübertragung beginnt um 18:15 Uhr auf telekombasketball.de

Derby-Zeit in der Würzburger s.Oliver Arena: Am 7. Spieltag der Beko BBL ist medi bayreuth zu Gast in der bereits seit Anfang der Woche restlos ausverkauften Würzburger „Turnhölle“. Sprungball ist am Samstagabend um 18:30 Uhr (die Partie wurde von Sonntag auf Samstag vorverlegt). Die Liveübertragung auf T-Entertain und telekombasketball.de mit Kommentator Markus Krawinkel beginnt um 18:15 Uhr.

An das letzte Frankenderby gegen Bayreuth in der s.Oliver Arena haben Fans und Verantwortliche der s.Oliver Baskets keine allzu guten Erinnerungen: Zwar gewannen die Würzburger die Partie am letzten Spieltag der Saison 2013/2014, konnten den einjährigen Ausflug in die ProA aber nicht mehr verhindern.

Von bisher sechs Begegnungen in der Liga konnten die Unterfranken vier für sich entscheiden und haben damit im Direktvergleich die Nase vorn. Die letzte Begegnung fand Mitte September beim Vorbereitungsturnier um den „Bosch Rexroth Cup“ in Würzburg statt: medi bayreuth gewann das Endspiel gegen die s.Oliver Baskets knapp mit 70:67 (33:32).

Im Liga-Spielbetrieb hatten die Oberfranken vor allem auswärts ein schweres Auftakt-Programm mit Spielen in Berlin, Oldenburg und München – ein Grund für ihre aktuelle Bilanz von zwei Siegen und vier Niederlagen. Zuletzt gelang der Mannschaft von Trainer Michael Koch dank ihrer aggressiven Verteidigung mit 16 Ballgewinnen ein 82:75-Heimsieg gegen die WALTER Tigers Tübingen, während die s.Oliver Baskets beim 79:103 in Bonn ihre erste Niederlage der Saison hinnehmen mussten.

Die zweite schlechte Nachricht folgte am Tag danach: Center William Coleman fällt voraussichtlich für den Rest der Saison aus. Der 26-Jährige wurde am Mittwoch an einer verletzten Sehne der linken Hand operiert und ist damit ab sofort zum Zuschauen verurteilt. „Wir sind dabei, einen Ersatz für ihn zu suchen, aber es ist nicht leicht“, sagt s.Oliver Baskets Headcoach Doug Spradley.

Aber auch die Gäste aus Oberfranken müssen mit Verletzungsproblemen auf der Centerposition zurecht kommen: Starter Kendall Gray konnte erst ein Spiel absolvieren und fiel am vergangenen Wochenende mit einer schmerzhaften Knochenhautentzündung aus. Auch der nominelle Backup Philipp Heyden fehlt weiterhin, für ihn kommt derzeit 2,15-Meter-Mann Enosch Wolf zum Einsatz.

Noch schwerer wiegt die Verletzung des athletischen Shooting Guards Travis Leslie, der beim Bosch Rexroth Cup in Würzburg einen guten Eindruck hinterließ und in den ersten vier Partien im Schnitt zwölf Punkte und sechs Rebounds für medi bayreuth auflegte. Auch für ihn hat Michael Koch bereits Ersatz gefunden: John Flowers feierte mit zwölf Zählern, fünf Assists, vier Rebounds und drei Blocks einen sehr guten Einstand beim medi-Heimsieg gegen Tübingen.

Die übrigen Top-Scorer der Oberfranken sind mit Jeffrey Xavier (14,2 Punkte pro Spiel / 45,5 Prozent Dreierquote), Ken Horton (12,5 Punkte / 5,0 Rebounds), Spielmacher Jake Odum (11,2 Punkte / 5,5 Assists / 1,3 Ballgewinne) und Power Forward Steve Wachalski (9,3 Punkte) bisher ebenfalls hauptsächlich auf den Außenpositionen zu finden.

Bayreuth ist wie letztes Jahr eine offensiv sehr starke Mannschaft mit vielen Spielern, die den Ball in den Korb werfen können. Sie konnten in München die erste Halbzeit ausgeglichen gestalten und haben gegen Tübingen einen wichtigen Heimsieg geholt. Wir müssen alles geben, wenn wir sie schlagen wollen“, so Doug Spradley: „Niemand in der Mannschaft war zufrieden mit der Art und Weise, wie wir in Bonn gespielt haben. Ich erwarte eine gute Reaktion gegen Bayreuth.“

CEP präsentiert das Frankenderby

Präsentiert wird das Frankenderby von CEP Deutschland, Partner der s.Oliver Baskets und medi bayreuth. Die CEP-Promoter sind mit ihrem #BESUPERIOR-Thron in der s.Oliver Arena zu Gast – die Besucher haben dort die Möglichkeit, sich auf ihre ganz persönliche Art in Szene zu setzen und ein Design Run Tec Tee und passende Run Ultralight Socks von CEP zu gewinnen.

Das Spiel ist seit Dienstag restlos ausverkauft, es wird keine Abendkasse geben. Einlass ist am Samstag um 17 Uhr, Sprungball um 18:30 Uhr. Die Liveübertragung auf telekombasketball.de und T-Entertain mit Kommentator Markus Krawinkel beginnt um 18:15 Uhr. Ein besonderer Auftritt erwartet die 3.140 Zuschauern in der Halbzeitpause: Weissclown Tonito Alexis vom Circus Krone, der derzeit in Würzburg gastiert, ist in der s.Oliver Arena zu Gast.

Auch am 8. Spieltag der Beko BBL steht für die s.Oliver Baskets ein Heimspiel auf dem Programm: Für das Spiel gegen die Eisbären Bremerhaven am Samstag, den 14. November um 20:30 Uhr sind noch Eintrittskarten im Vorverkauf in der Main-Post-Geschäftsstelle in der Plattnerstraße 14, 97070 Würzburg und im Online-Ticketshop bei CTS Eventim verfügbar.