s.Oliver Baskets empfangen medi Bayreuth, Gotha Rockets und BK Decin zum „Bosch Rexroth Cup

Mit dem inzwischen schon traditionellen eigenen Vorbereitungsturnier biegt Bundesliga-Aufsteiger s.Oliver Baskets an diesem Wochenende in der Saisonvorbereitung auf die Zielgerade ein. Seit 2011 findet das Turnier immer am ersten Wochenende nach den bayerischen Sommerferien statt, in diesem Jahr geht es zum vierten Mal um den „Bosch Rexroth Cup“. Zu Gast in der s.Oliver Arena sind am Samstag und Sonntag medi bayreuth (Beko BBL), die OeTTINGER Rockets Gotha (ProA) und der tschechische Vizemeister BK Decin.

„Wir freuen uns darüber, auch in diesem Jahr das Turnier zu unterstützen und dabei viele Bosch-Kollegen der Standorte Lohr, Schweinfurt, Augsfeld und Würzburg willkommen zu heißen“, sagt Dr. Steffen Haack, Mitglied des Vorstands und verantwortlich für den Produktbereich, die Industrieanwendungen und den Vertrieb von Bosch Rexroth: „Die Entwicklung, die den Basketball am Standort Würzburg auszeichnet, ist ein Gewinn für die ganze Region. Als Unternehmen mit regionaler Verankerung sind wir stolz darauf, seit mehr als vier Jahren unseren Teil dazu beitragen zu dürfen.“

s.Oliver Baskets gegen ProA-Halbfinalgegner OeTTINGER Rockets Gotha

Wenn in der s.Oliver Arena im September um den „Bosch Rexroth Cup“ gespielt wurde, haben die s.Oliver Baskets noch kein Spiel verloren. Am Samstag tritt das Team von Headcoach Doug Spradley um 20 Uhr im Halbfinale gegen die OeTTINGER Rockets Gotha an. Gegen keinen anderen Gegner haben die Würzburger in der vergangenen ProA-Saison öfter gespielt: In der für den Wiederaufstieg in die Beko Basketball Bundesliga entscheidenden Halbfinalserie im April verlangten die Rockets den s.Oliver Baskets in vier Spielen alles ab und hätten es fast geschafft, eine entscheidende fünfte Partie zu erzwingen.

Zuletzt hat das Team von Trainer Chris Ensminger beim eigenen Turnier in der „Blauen Hölle“ in Gotha den Bundesligisten Eisbären Bremerhaven besiegt – die Thüringer sind also schon wieder gut in Form. „Unsere junge Mannschaft ist auf einem guten Weg. In dieser letzten Phase der Vorbereitung geht es darum, die Konzentration zu erhöhen und auf den Saisonstart zu lenken“, betont Ensminger: „Das Turnier in Würzburg wird sozusagen unsere Generalprobe.“

medi bayreuth gegen den tschechischen Vizemeister BK Decin

Eröffnet wird das Turnier am Samstag um 17 Uhr mit der Partie des oberfränkischen Bundesliga-Rivalen medi bayreuth gegen den amtierenden Vizemeister aus Tschechien. BK Decin erreichte in der vergangenen saison – der wohl erfolgreichsten in der inzwischen 70-jährigen Club-GEschichte – nicht nur das Pokalfinale, sondern musste sich auch in der Meisterschaft erst in der Endspiel-Serie geschlagen geben. Tschechiens Top-Club CEZ Basketball Nymburg gewann in drei Spielen und holte sich den zwölften Titel in Folge. Decins Erfolgstrainer Pavel Budinsky hat für den Bosch Rexroth Cup einen im Vergleich zur Vorsaison kaum veränderten Kader angekündigt, der komplett aus einheimischen Spielern besteht.

medi bayreuth ist der Titelverteidiger des Turniers, das im vergangenen Jahr als „Distelhäuser Cup“ ausgetragen wurde. Das Team der Oberfranken wurde vor der Saison von Headcoach Mike Koch komplett umgekrempelt: Aus der letzten Spielzeit geblieben ist nur der derzeit verletzte Center Philipp Heyden, aus insgesamt zehn Neuzugängen formt Koch eine neue Mannschaft. Beim eigenen Turnier um den Möbel Pilipp-Cup mussten sich die Bayreuther am vergangenen Wochenende dem Deutschen Meister Brose Baskets knapp geschlagen geben. Das „kleine Finale“ gewannen sie mit 95:92 nach Verlängerung gegen den Mitteldeutschen BC.

„Unsere Vorbereitung lief bisher nicht ganz rund, wir sind noch nicht so weit, wie ich mir das vorstelle“, so Michael Koch: „Phasenweise haben wir offensiv wie defensiv schon gute Aktionen. Es gibt allerdings auch Phasen, in denen wir uns schwer tun und die falschen Entscheidungen treffen.“

Die Verlierer der beiden Halbfinalspiele treffen am, Sonntag um 14:30 Uhr im Spiel um den 3. Platz aufeinander. Die beiden Sieger vom Samstag bestreiten im Anschluss um 17 Uhr das Endspiel.

Der Spielplan beim 4. Bosch Rexroth Cup:

Samstag, 19. September:
17:00 Uhr    Halbfinale 1:        medi bayreuth – BK Decin
20:00 Uhr    Halbfinale 2:        s.Oliver Baskets – OeTTINGER Rockets Gotha

Sonntag, 20. September:
14:30 Uhr    Spiel um Platz 3
17:00 Uhr    Endspiel um den Bosch Rexroth Cup

Teamvorstellung am Samstag um 13 Uhr auf dem Stadtfest

Wie jedes Jahr präsentiert sich das neu formierte Team der s.Oliver Baskets vor dem Turnierstart auf dem Würzburger Stadtfest: Um 13 Uhr werden Spieler und Trainer von Moderator Henning Düber auf der TV touring-Bühne am Unteren Markt begrüßt. Auch in der s.Oliver Arena wird es am Samstag etwa eine halbe Stunde vor dem Sprungball gegen Gotha die schon traditionelle Teamvorstellung mit Hallensprecher Matze Bielek geben.

Die s.Oliver Arena öffnet am Samstag und Sonntag jeweils 90 Minuten vor dem ersten Sprungball. An der Kasse vor der Halle werden auch Eintrittskarten für die ersten vier Beko BBL-Heimspiele gegen Gießen, Hagen, Bayreuth und Bremerhaven im Vorverkauf erhältlich sein.

Tickets für den Bosch Rexroth Cup gibt es im Online-Ticketshop der s.Oliver Baskets bei CTS Eventim und in der Geschäftsstelle der Main-Post in der Plattnerstraße. Eintrittskarten für das ganze Wochenende kosten 19 Euro (ermäßigt 12 Euro), für einen der beiden Tage 11 Euro (ermäßigt 7 Euro).

Dauerkarten-Abonnenten der s.Oliver Baskets zahlen für ein Wochenend-Ticket nur 7 Euro (ermäßigt 5 Euro), für ein Tagesticket 4 Euro (ermäßigt 3 Euro). Die Ermäßigung muss beim Einlass zusammen mit dem Ticket durch Vorzeigen der Dauerkarte nachgewiesen werden.