Endlich Frühjahrsaufschwung auf dem Arbeitsmarkt

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar
Im Vergleich zum März ist die Arbeitslosigkeit in der Region Main-Rhön im April dieses Jahres deutlich gesunken. Lag die Arbeitslosenquote im März noch bei 4,1 Prozent, betrug sie im April nur noch 3,8 Prozent. Im Vergleich zum April des vergangenen Jahres bedeutet dies allerdings einen leichten Anstieg. Damals nämlich lag die Arbeitslosenquote nur bei 3,7 Prozent.

Als Grund für den Rückgang im Vergleich zum März 2013 nennt Thomas Stelzer, Leiter der Agentur für Arbeit Schweinfurt, den Frühjahrsaufschwung, der in diesem Jahr witterungsbedingt verspätet einsetzte und sich vor allem im Bereich der Gastronomie und teilweise auch im Baugewerbe positiv auf die Beschäftigung auswirkte.

Sehr gut sieht es nach wie vor auf dem Ausbildungsstellenmarkt der Region aus. Derzeit kommen auf 120 freie Lehrstellen nur rund 100 Bewerber. Das erleichtert angehenden Azubis die Berufswahl. Für Unternehmen allerdings ist die Situation teilweise problematisch, da es ihnen an Nachwuchs-Fachkräften mangelt.