Rimparer Wölfe werden Vierter beim f.a.n.-Cup – neuer Sport-Direktor

Rimpars Handballer haben den ersten Härtetest in der Vorbereitung auf die kommende Zweitliga-Saison absolviert: beim f.a.n.-Cup in Kleinostheim hatte es die Mannschaft von Trainer Matthias Obinger im Halbfinale mit dem Erstligisten aus Lemgo zu tun und musste sich mit 29:33 geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei gab es dann ebenfalls eine Niederlage: gegen Liga-Konkurrent Ludwigshafen-Friesenheim hieß es am Ende 28:29. Die Wölfe waren allerdings auch ohne einige angeschlagene Leistungsträger angetreten. Am Mittwoch soll ein neuer Sport-Direktor vorgestellt werden.