Rhön Klinikum betreibt nur noch 10 Kliniken

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

Der Gesundheitskonzern Fresenius hat sein Ziel erreicht. Bis zum Ende der Woche werden 40 Kliniken der Rhön Klinikum AG an die Tochtergesellschaft Helios übertragen. Das Bundeskartellamt hat die geplante Transaktion jetzt endgültig freigegeben. 3 Milliarden Euro investiert Fresenius in die Übernahme der Kliniken. Das Rhön Klinikum will mit seinen verbleibenden Standorten einen Neuanfang starten.