Rekord! – Die Fränkische Tourismusbilanz 2016

Der fränkische Tourismus ist weiter auf Erfolgskurs. Bereits zum vierten Mal in Folge verzeichnet die fränkische Tourismusbilanz ein deutliches Jahresplus. Das meldet die Regierung von Unterfranken. Sogar das Rekordergebnis von 2015 wurde nochmals getoppt. Die Übernachtungen stiegen 2016 um 3,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 21,5 Millionen. Würzburg verzeichnete fast eine Millionen Besucher. Das ist ein Plus von 2,7 Prozent. Die Hauptaktivitäten liegen im Bereich Wandern, Radeln und Wellness. Franken verfügt über 22 zertifizierte Qualitäts- und Premiumwanderwege – so viele wie keine andere Urlaubsregion in Deutschland. Zudem gibt es 18 Heilbäder und Kurorte und tausende Kilometer Radweg. Neben dem Frankenwein sind der Nürnberger Lebkuchen und die fränkische Bratwurst auf der ganzen Welt bekannt. Weltweit einzigartig ist auch Frankens Bierkultur. Die Region weist die höchste Brauereidichte der ganzen Welt auf. Tourismusmagneten sind auch die vielen UNESCO-Weltkulturerbestätten wie etwa die Würzburger Residenz und Kulturveranstaltungen wie das Mozartfest.