Reichenberg: Dachstuhlbrand mit hohem Sachschaden- keine Verletzten

REICHENBERG, LKR. WÜRZBURG. Ein Dachstuhlbrand griff am Freitagabend auf den zweiten Dachstuhl eines Doppelhauses über. Die Brandursache und die genaue Schadenshöhe sind momentan noch unbekannt. Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei Würzburg.

Gegen 22:00 Uhr erreichten die Integrierte Rettungsleitstelle in Würzburg die ersten Mitteilungen über den Brand eines Doppelhauses in der Reichenberger Genossenschaftsstraße. Trotz der sofortigen Alarmierung und dem schnellen Eintreffen der umliegenden freiwilligen Feuerwehren sowie der Polizei konnte ein Übergreifen der Flammen vom Dachstuhl der einen Doppelhaushälfte auf den Anderen nicht verhindert werden. Ein Bewohner, welcher als erster auf die Flammen in einem angrenzenden Schuppen aufmerksam geworden war, konnte trotz erster Löschversuche ein Übergreifen des Brandes auf das Wohnhaus nicht verhindern. Alle Anwohner konnten rechtzeitig ihre Häuser verlassen, sodass es zu keinen Verletzten kam. Vor Ort befanden sich außerdem mehrere Streifen der Polizeiinspektion Würzburg-Land sowie der Rettungsdienst und ein Notarzt.

Die Brandursache und die genaue Schadenshöhe sind Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, welche die Kriminalpolizei Würzburg noch in der Nacht übernommen hat.