Regierung: Grünes Licht für Gemündener Schulschwimmbad

Die Regierung von Unterfranken hat der Stadt Gemünden grünes Licht für Sanierungsmaßnahmen am Schulschwimmbad gegeben. Das Schulschwimmbad muss nach 40-jähriger Nutzungszeit dringend saniert und umgebaut werden. Bereits seit 2011 ist es wegen erheblicher baulicher und betriebstechnischer Mängel geschlossen. Im Rahmen der Sanierung werden sowohl tragende Bauteile, als auch Technik, Schwimmbecken und Sanitärräume erneuert.  An Teilen der Außenfassade wird aufgrund der Energiesparverordnungen ein Wärmedämmverbundsystem aufgebracht. Ebenso wird eine barrierefreie Nutzung des Hallenbades sichergestellt. Die Gesamtkosten für das Projekt betragen etwa 5,5 Millionen Euro. 2,6 Millionen könnte die Stadt aber durch staatliche Fördermittel bekommen.