Pressekonferenz zum Stellenabbau bei SKF

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

Vorzeitige Altersteilzeit, Kurzarbeit und Abfindungen – bereits im März kündigte der Wälzlagerhersteller SKF Schritte wie diese an. Sie sollten dazu beitragen, am Standort Schweinfurt personelle Überkapazitäten  zu beseitigen, dabei aber auf betriebsbedingte Kündigungen zu verzichten. Heute nun nahmen Geschäftsführung und Betriebsrat zu den Ergebnissen des Maßnahmenpakets Stellung.