Polizei zieht völlig betrunkenen Autofahrer auf A 3 aus dem Verkehr

Helmstadt, Lkr. Würzburg. Einen völlig betrunkenen Autofahrer haben am Montagnachmittag Beamte des Operativen Einsatzdienstes Aschaffenburg auf der A 3 bei Helmstadt aus dem Verkehr gezogen.

Auf dem Weg zu einem Einsatz in Würzburg war den Beamten gegen 15:00 Uhr ein Pkw mit ausländischer Zulassung aufgefallen. Sie stoppten das voll bepackte Fahrzeug, in dem sich, wie sie dann sahen, auch mehrere leere Bierdosen befanden und überprüften den Mann am Steuer. Dabei nahmen sie eine deutliche Alkoholfahne wahr, die von dem 48-jährigen Fahrer ausging und zogen eine Streife der örtlich zuständigen Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried hinzu.

Der Mann wurde zur Dienststelle gebracht, wo ein Alkotest durchgeführt wurde. Dieser zeigte einen Wert von über 2 Promille an. Eine Blutentnahme folgte.

Der Mann hatte keinen Führerschein dabei. Die Beamten recherchierten und erfuhren, dass er bereits seit 5 Jahren keine Fahrerlaubnis mehr besitzt. Sie war ihm wegen eines Alkoholdeliktes entzogen worden.

Nun wird gegen ihn wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und erneut wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.