Patrick Schmidt und Julian Bötsch bleiben den Wölfen treu!

Die DJK Rimpar Wölfe können gute Nachrichten aus dem #Wolfsrevier vermelden. Patrick Schmidt und Julian Bötsch spielen auch in der nächsten Saison für die DJK Rimpar Wölfe. Publikumsliebling Patrick Schmidt kehrte zur aktuellen Saison vom TV 05/07 Hüttenberg nach einem zweijährigen Gastspiel aus Hessen zurück, nachdem er 2012 maßgeblich am Aufstieg der Wölfe mitgewirkt hat. Der inzwischen bei der DJK auch als Jugendkoordinator tätige Schmidt freut sich auf die nächste Saison in Rimpar: „Rimpar ist und bleibt für mich immer etwas besonderes.

Als ich im Juli mit einer Verletzung, die sich als kein BG-Fall (Berufs-Genossenschaft) herausstellte ankam, habe ich von den Wölfen insbesondere von Roland Sauer die maximale Unterstützung erhalten. Ich habe die Visionen der Wölfe verstanden, mir gefällt das Umfeld und die verrückten Fans und ich fühle mich hier sehr wohl – von daher ist die Verlängerung meines Vertrages die einzig logische Konsequenz. In Rimpar kann ich außerdem neben meiner Tätigkeit im Jugendbereich des Vereins, studienbegleitend in das Berufsleben einsteigen. Diese Möglichkeit in Kombination mit dem Profihandball ist für mich perfekt!“. Schmidt kehrte nach langer Verletzungspause erst kurz vor Weihnachten zurück in die Mannschaft und will in der Rückrunde richtig Gas geben.

„Patrick und Julian passen einfach bestens in unser Konzept. Junge und hunrige Spieler, die bereit sind für die Wölfe alles zu geben. Patrick hat in seiner Verletzungspause sehr hart an seiner Rekonvaleszenz gearbeitet, und bei seiner Rückkehr untermauert, warum für uns und ihn seine Rückkehr aus Hüttenberg eine Herzensangelegenheit war – es passt einfach. Seine Engagement als Jugendkoordinator beweist einmal mehr, dass er zu 100 % hinter unserem Konzept steht. Julian spielt bereits seit fünf Jahren für die DJK und lässt sich getrost as Ur-Gestein bezeichnen. Er hat sportlich über die letzten Jahre sehr viel zur sportlichen Entwicklung der DJK beigetragen und sich selbst auch stark weiterentwickelt,“ so Roland Sauer sichtlich erfreut über die Vertragsverlängerungen.

Wölfe-Coach Dr. Matthias Obinger freut sich weiter mit Julian und Patrick arbeiten zu dürfen: „Ich freue mich riesig, dass uns mit Paddi und Julian zwei wichtige Eckpfeiler auch über die aktuelle Saison hinaus erhalten bleiben. Paddi hat sich nach seiner langen Verletzungsphase bravourös zurück gekämpft und seine Wichtigkeit für das Wölfeteam nachhaltig untermauert. Julian ist als Abwehrchef mitverantwortlich für die stärkste Abwehr der Liga und auch im Angriff eine wichtige Stütze.“

Julian Bötsch, der den Wölfe ebenfalls auch in der nächsten Spielzeit treu bleibt, bringt das Phänomen Rimpar auf den Punkt: „Ich werde Rimpr erhalten bleiben, weil ich einfach diese familiäre Verbundenheit überragend finde, ich mir privat was aufgebaut habe und das mit meinem Job super vereinbaren kann. Außerdem mag ich es mit meinen Kumpels durch Deutschland zu fahren, zu gewinnen, zu verlieren und auch zu feiern.“

Mit Stefan Schmitt, Sebastian Kraus, Max Brustmann, Dominik Schömig, Julian Sauer, Max Bauer, Julian Bötsch und Patrick Schmidt sowie aus dem erweiterten Kader Matthias Keidel, Nicolas Gräsl und Markus Leikauf haben bereits elf Spieler sich zu den Grün-weißen bekannt. Die Geschäftsleitung um Roland Sauer hofft in den nächsten Tagen auf weitere positive Meldungen. „Wir sind aktuell absolut im Plan bei der Zusammenstellung des Kaders. Wir sind natürlich immer auf der Suche nach jungen Talenten. Rimpar hat sich in Handballdeutschland als Topverein für junge, deutsche Spieler bewiesen. Die Entwicklung von Spielern wie zum Beispiel Patrick, aber auch Dominik oder dem zuletzt stark aufspielenden Max Bauer untermauern das.“