Neustadt: Wieder ein junger Flüchtling angegriffen – Zeugen gesucht

Ein 18-jähriger Bewohner einer Unterkunft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge soll am Montagabend von drei Unbekannten im Bereich der Hauptstraße tätlich angegangen worden sein. In Neustadt, bzw. in der Nähe des Lohrer Stadtteils Wombach, kam es bereit am 1. August und am 23. Juli  zu ähnlichen Vorfällen.

Angesprochen und dann attackiert

Nach eigenen Angaben hatte der 18-Jährige den Bus von Wombach nach Neustadt benutzt und war gegen 22.00 Uhr an der Haltestelle in der Hauptstraße ausgestiegen. Auf dem Weg in Richtung Mainparkplatz sei er dann von einem Unbekannten zunächst angesprochen worden und kurz nach der dortigen Unterführung dann von zwei weiteren Unbekannten tätlich angegangen und leicht im Oberkörperbereich verletzt worden sein.

Fahndung bisher ergebnislos

Der Kosovare meldete den Sachverhalt einer Betreuerin, die die Polizei verständigte. Die Beamten leiteten sofort eine Fahndung nach den drei Unbekannten ein. Diese verlief allerdings ergebnislos.

Von den drei Tatverdächtigen liegt der Polizei folgende vage Beschreibung vor:

  1. Täter: ca. 20 bis 25 Jahre alt, bekleidet mit T-Shirt und Jeans
  2. Täter: ca. 20 bis 25 Jahre alt, bekleidet mit schwarzem T-Shirt
  3. Täter: ca. 20 bis 25 Jahre alt.

 

Wie in den Fällen vom 01.08.2016 und vom 23.07.2016 hat auch in diesem Fall die Kripo Würzburg die Ermittlungen übernommen. Diese werden intensiv und umfangreich in alle Richtungen geführt, da auch ein fremdenfeindliches Motiv nicht ausgeschlossen werden kann. Die Polizei ist besonders sensibilisiert und hat u.a. ihre Streifentätigkeit in dem Bereich intensiviert. Die Beamten bitten dringend um Hinweise von Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder sonstige sachdienliche Angaben machen können, unter Tel. 0931/457-1732.