Neue moderne Doppelstockzüge im Spessart

Die DB Regio Franken freut sich über den Gewinn der Ausschreibung Main-
Spessart. „Ab Dezember 2015 werden wir mit einer
neuen Generation von Doppelstockzügen den Reisenden zwischen Bamberg,
Würzburg, Aschaffenburg und Frankfurt mehr Komfort und Qualität bieten“, so
Norbert Klimt, Vorsitzender der Regionalleitung DB Regio Bayern.
Rund 160 Arbeitsplätze bei DB Regio Franken sind durch die gewonnene
Ausschreibung des Main-Spessart-Express in Unterfranken bis 2027 gesichert.
Diese Verkehre werden mit besonders komfortablen Doppelstocktriebzügen der
neusten Generation „TWINDEXX Vario (Do2010)“ des Herstellers Bombardier
Transportation gefahren. Die vorgesehenen 12 vierteiligen Triebzüge verfügen
über jeweils 425 Sitzplätze (400 der 2. und 25 der 1. Klasse) und bestechen
durch ihren hohen Fahr- und Sitzkomfort sowie innovative technische Details.
Ein besonderes Plus sind 25% mehr Sitzplätze (850 Plätze) in den Zügen der
Hauptverkehrszeit.
„DB Regio Franken hat mit diesem Angebot unter hartem Wettbewerbsdruck
die BEG und den Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) überzeugt, dass wir
besser als jeder andere in der Lage sind, einen hochwertigen,
kundenfreundlichen und leistungsfähigen Regionalverkehr anzubieten. Sechs
Monate intensive Arbeit mit einem leistungsstarken Projektteam, haben sich
ausgezahlt“, so Klimt
Vier jeweils über den gesamten Triebzug verteilte Mehrzweckbereiche mit mind.
48 Fahrradstellplätzen bieten auch für den Freizeitverkehr entlang des Maintals
beste Voraussetzungen. Zwei Zugpaare in jeder Richtung werden am
Wochenende und an Feiertagen über die Werntalbahn Frankfurt auf kürzestem
Weg mit Bamberg verbinden. Leitstelle, Werkstatt und Teile der Verwaltung
werden in Würzburg angesiedelt sein. Die Einsatzstellen für das Zugpersonal
werden auf Aschaffenburg, Gemünden und Bamberg verteilt.

 

Foto: DB