Nach Tod einer 71-Jährigen – Wer hat Beobachtungen zu kommunalem Streufahrzeug gemacht?

Am 5. Januar ist eine 71-jährige Frau leblos in der Würzburger Straße in Erlabrunn aufgefunden worden. Seit der Obduktion der Verstorbenen spricht vieles für ein Unfallgeschehen mit Fremdverschulden. Die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried ermittelt weiterhin in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Würzburg die Hintergründe, die zum Tod der 71-Jährigen geführt haben. Im Laufe umfangreicher Ermittlungen wurden mehrere Fahrzeuge überprüft. Erkenntnisse über ein kommunales Streufahrzeug sind dabei von großer Bedeutung. Die Polizei sucht daher dringend Zeugen, die Angaben darüber machen können, wo ein kommunales Streufahrzeug im Gemeindegebiet Erlabrunn in den Morgenstunden des 5. Januars gesehen wurde. Wer Angaben machen und Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Sachverhalts führen könnten, wird gebeten, sich unter 09302/910-0 zu melden.