Nach Missbrauchsskandal: Papst feuert Würzburger Priester

Papst Franziskus hat einem 75-jährigen Geistlichen aus Würzburg alle priesterlichen Rechte entzogen. Bereits im Jahr 2000 wurde der Priester wegen sexuellen Missbrauchs von drei Kindern zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Außerdem wurde er in Zwangsruhestand versetzt. Mit der Entlassung aus dem Klerikerstand hat er nun auch die Erlaubnis zur Predigt, zum Unterricht und zur seelsorgerischen Aufgaben verloren. Unklar ist auch, ob er in seiner kirchlichen Wohnung bleiben darf. Gegen die Entscheidung des Papstes kann der 75-Jährige keinen Widerspruch einlegen.