Nach Einbruch in Kfz-Werkstatt: gestohlener PKW ausgebrannt

 

KARLSTADT OT WIESENFELD, LKR. MAIN-SPESSART. Ein ausgebrannter Pkw war am frühen Freitagmorgen Auslöser für polizeiliche Ermittlungen, bei denen sich schließlich herausstellte, dass das Fahrzeug offenbar kurz zuvor aus einer Kfz-Werkstatt im Karlstadter Stadtteil Wiesenfeld entwendet worden war. Außerdem ließen die Täter dort u.a. noch zwei Laptops, Bargeld und auch ein Kfz-Diagnosegerät mitgehen. Insgesamt dürfte sich der Beuteschaden auf nahezu 10.000 Euro belaufen. Ob das Auto vorsätzlich in Brand gesteckt wurde oder dies Folge eines Motorschadens war, steht bislang noch nicht fest. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Würzburg übernommen.

Ein Zeuge hatte sich gegen 04:30 Uhr über Notruf gemeldet und einen Brand in Wiesenfeld in der Nähe der ICE-Trasse mitgeteilt. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Karlstadt entdeckte kurz danach am Grillplatz einen brennenden Pkw. Das Fahrzeug stand komplett in Flammen. Im Auto und auch in unmittelbarer Nähe waren keine Personen mehr anzutreffen. Die örtliche Feuerwehr, die mit ca. 15 Mann anrückte, konnte den Brand dann schnell löschen. Anhand des noch lesbaren Kennzeichens war es möglich, den Fahrzeughalter zu ermitteln. Dort stellte sich heraus, dass der Pkw seit einigen Tagen bei einer Firma in Wiesenfeld zur Reparatur stand, weil ein Defekt am Zylinderkopf vorlag. Der Schaden sollte in der dortigen Werkstatt repariert werden.

Anschließend machte sich die Streifenbesatzung der Polizei Karlstadt auf den Weg zu der genannten Firma. Hier stellte sich heraus, dass dort Einbrecher in der Nacht zum Freitag aktiv waren. Der Spurenlage nach hatten die zumindest zwei Täter eine Scheibe an einem Rolltor eingeschlagen und waren so in das Objekt in der Hallgartenstraße eingedrungen. Von der Werkstatt aus waren sie dann in Büroräume gelangt und hatten hier mehrere Schränke durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen dürften ihnen zwei Laptops, eine Kaffeemaschine, diverse Automodelle sowie eine noch unbekannte Menge an Bargeld und ein Kfz-Diagnosegerät in die Hände gefallen sein. Außerdem wurden sämtliche PC-Monitore im Verkaufsraum entwendet.

Auch einen Getränkeautomat öffneten die Einbrecher gewaltsam und entnahmen daraus das Münzgeld in ebenfalls noch unbekannter Höhe. Außerdem entwendeten die Diebe einen Fahrzeugschlüssel, mit dem sie dann den später ausgebrannten Pkw starteten. Vermutlich aufgrund des defekten Zylinderkopfes blieb der BMW bereits nach einigen Kilometern stehen. Dort brannte er dann komplett aus. Die Ursache für das Feuer steht allerdings noch nicht fest.

Am Freitagvormittag meldete sich dann eine Zeugin, der in der Nacht gegen 02:45 Uhr ein Fahrzeug auf einem ehemaligen Sägewerk mit eingeschaltetem Licht aufgefallen war. Von dort fuhr dieses Auto dann in den gegenüberliegenden Wiesenweg. Laut den Beobachtungen der Mitteilerin sind dann zwei Autos zurückgekommen. Diese fuhren dann in Richtung Rohrbach weiter.

Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei Würzburg. Bei der Aufklärung des Falles hofft der Sachbearbeiter jetzt auch auf Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wer hat in der Nacht zum Freitag gegen 02:45 Uhr oder eventuell bereits davor verdächtige Personen im Bereich der Kfz-Werkstatt in der Hallgartenstraße gesehen? Wem sind die Fahrzeuge aufgefallen, die gegen 02:45 Uhr von dem Betriebsgelände wegfuhren?
  • Wer hat am Grillplatz in Wiesenfeld beobachtet, wie dort ein Fahrzeug abgestellt wurde?
  • Wer ist sonst noch auf den brennenden Pkw am Grillplatz in Wiesenfeld aufmerksam geworden?
  • Wer hat sonst irgendwelche Beobachtungen gemacht, die bei den weiteren Ermittlungen von Bedeutung sein könnten?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Würzburg unter Tel. 0931/457-1732 entgegen.