Nach dem Überholen ins Schleudern geraten und auf dem Dach gelandet

Mainstockheim, Lkr. Kitzingen. Am Samstagmittag gab es auf den A 3, zwischen der Dettelbacher Mainbrücke und dem Autobahnkreuz Biebelried, Richtung Frankfurt, einen Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Personenwagen. Dort stehen an der Steigungsstrecke aus dem Maintal für den Verkehr drei Fahrstreifen zur Verfügung. Ein 63-jähriger Mann aus Oberfranken wollte mit seinem Jaguar ein vorausfahrendes Fahrzeug überholen. Zu diesem Zweck wechselte er von der mittleren auf die linke Fahrspur. Leider übersah er einen auf der linken Fahrspur nachfolgenden Audi A 6. Der 21-jährige Audi-Fahrer aus Nordrhein-Westfalen bremste zwar stark ab, trotzdem touchierte er den Jaguar hinten links. Der Jaguar geriet durch den Aufprall ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Böschung kippte der Jaguar um und blieb auf dem Dach liegen. Der Audi konnte auf dem Seitenstreifen anhalten, nachdem er zuvor beim Ausweichen die Mittelleitplanke berührt hatte. Die beiden Fahrer konnten selbständig ihre Fahrzeuge verlassen. Sie mussten beide mit Rettungswägen wegen multipler Prellungen in die Klinik Kitzinger Land eingeliefert werden. Die beiden total beschädigten Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden, wobei zur Bergung des Jaguars der Kran des Abschleppwagens eingesetzt wurde. Der Schaden an den Fahrzeugen und den Verkehrseinrichtungen beträgt ca. 46.000 EUR. An der Unfallstelle verläuft neben der BAB ein kleiner Bach. Um zu verhindern dass es durch ausgelaufene Flüssigkeiten der verunglückten Fahrzeuge zu einer Gewässerverunreinigung kommt, wurde die Freiwillige Feuerwehr Schwarzach alarmiert. Sie kamen mit 15 Mann zum Einsatz, sperrten kurzzeitig die rechte Fahrspur, schützten das Gewässer und unterstützenden die Polizeibeamten bei der Absicherung der Unfallstelle.