Mountainbike: Tagessieg für das unterfränkische Team Texpa-Simplon in den Alpen!

4. und letzte Etappe der Bike Four Peaks
Die letzte Etappe der diesjährigen Bike Four Peaks war vielleicht auf dem Papier nicht die schwerste, aber da die Abstände in der Gesamtwertung nicht uneinholbar groß waren und zudem das kalte und regnerische Wetter Material und Fahrer zusätzlich beanspruchten, wurden die 71 km und 2100 hm trotzdem sehr hart.
Nach der gut 20 km langen „Anfahrt“ zum ersten Anstieg ging das Tempo sofort schlagartig in die Höhe und schon nach wenigen Höhenmetern konnte sich eine größere Spitzengruppe leicht absetzen. Alle 6 Texpa-Simplon Biker waren hier vertreten. Nach der folgenden Endurowertung war diese Gruppe aber schon deutlich ausgedünnt.
Leisling, Wagner, Schneidawind und Mayer waren aber immer noch dabei. Aufgrund des Streckenprofils wurde weiterhin etwas taktisch gefahren. Immer wieder wechselten sich Tempoverschärfungen am Berg mit eher gemäßigtem Tempo auf der Ebene ab. Einer dieser Attacken fielen am vorletzten Berg Mayer und Schneidawind zum Opfer, aber gemeinsam gelang ihnen wieder der Anschluss an die Spitze und im Finale ließen sie sich nicht mehr abschütteln. Auch Leisling und Wagner konnten sich bis zum Schluss in der Führungsgruppe halten, so dass die Entscheidung um die Platzierungen erst auf den letzten Kilometern fiel.
In einem knappen Finish sprinteten Schneidawind und Mayer auf die Plätze zwei und drei und sorgten somit gleich für zwei Podestplätze für das Team Texpa-Simplon. Leisling riskierte nichts mehr und holte sich abermals Platz vier. Mit Johannes Wagner, der wieder zu gewohnter Stärke aufgelaufen war und auf Platz 6 einfuhr, waren somit unter den ersten 6 der Etappe gleich vier Texpa-Simplon Fahrer zu finden. Hardter kam an diesem Tag nicht so gut zurecht, und fand sich recht bald in der Verfolgergruppe wieder. Am Ende kam er auf Platz 15 ins Ziel. Schütz hatte nach seinem Sturz am Tag zuvor mit schmerzenden Rippen zu kämpfen und kam noch auf Rang 23.
Mit dieser phänomenalen Mannschaftsleistung sicherten sie sich zudem den Sieg in der Team Tageswertung.  In der Team Gesamtwertung schnitten sie mit Platz 2 ebenfalls hervorragend ab.
Gesamtergebnis:
1. Ragnoli Juri Team Scott
2. Sauser Christoph Specialized Racing
3. Hochenwarter Uwe Team BIKEARENA Obertrau
4. Leisling Matthias Team TEXPA-SIMPLON