Mountainbike: erfolgreicher Auftakt zur Bike Transalp 2016

Nachdem in den letzten Wochen bereits Christoph Soukup vom unterfränkischen Mountainbike-Team Texpa Simplon wegen seines Schlüsselbeinbruchs die Teilnahme an der Bike Transalp absagen musste, war das Team gezwungen ihr eigentliches Top-Team umzustellen. Als dann auch noch Uwe Hartder mit einer Knieverletzung und Oliver Vonhausen wegen Grippe kurzfristig ausfielen, wurden die sinnvollen Optionen langsam immer weniger. Letztlich entschied man sich dafür mit nur drei statt vier Teams zu starten und folgende Paarungen ins Rennen zu schicken: Matthias Leisling und Wolfgang Mayer, André Schütz und Jakob Britz, sowie Annette Griner und Simon Gessler in der Mixed Kategorie.

Leisling und Mayer konnten sich auf der ersten Etappe lange in der Spitzengruppe halten, verloren aber an einer Engstelle den Anschluss und waren anschließend zusammen mit Bulls 2 und Wilier Force 1 in der Verfolgung. Am letzten Anstieg konnten zuerst die Italiener das Tempo nicht mehr halten und fielen zurück. Somit kam es kurz vorm Ziel zur Entscheidung um Rang 6. Leisling zog das Tempo an und Mayer ging sofort mit. Dem hatten ihre Konkurrenten nichts entgegenzusetzen und somit reichte es zum Auftakt gleich zu einem sehr guten sechsten Platz im extrem gut besetzten Feld.

Schütz und Britz kamen ebenfalls gut ins Rennen und lagen am ersten Anstieg um Platz 17. Am letzten Anstieg bekamen sie aber etwas Probleme und verloren nochmal einiges an Zeit, so dass sie noch auf Rang 26 zurückfielen.

In der Mixed Wertung konnten Annette Griner und Simon Gessler lange am Team der Vorjahressieger von Herzlichst Zypern dran bleiben und lagen immer auf Platz drei. Nach vorne konnten sie dann jedoch nicht mehr angreifen und sicherten sich den dritten Platz mit genügend Vorsprung auf Rang vier.