Mit Schock davongekommen

Am Heuchelhof geriet ein 55-Jähriger mit seinem Auto in das Gleisbett einer Straßenbahn. Dabei erlitt er einen Schock und musste ärztlich behandelt werden. Die Ursache für den Unfall ist noch nicht bekannt, aber der Fahrer hat nicht unter Alkoholeinfluss gestanden. Das teilt das Polizeipräsidium Unterfranken mit. Am Montag um ca. 14:30 Uhr stieß der Würzburger in der Heuchelhofstraße gegen die Bordsteinkante, die Gleisbett und Straße trennt. Seine Ölwanne wurde dadurch aufgerissen und er schlitterte ca. 100m im Gleisbett weiter. Ein Kran musste anrücken, um den Ford Fiesta aus der Straße zu heben. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf etwa 12000€ an Gleisbett und Auto.