Mit Messern im Bahnhof

In der vergangenen Nacht hat ein 59-jähriger Mann aus dem Landkreis Würzburg einen Polizeieinsatz in der Bahnhofshalle ausgelöst. Kurz vor zwei Uhr am heutigen Freitag haben Mitarbeiter einer Bäckerei im Bahnhof die Polizei verständigt, da der Mann offensichtlich bewaffnet war. Der Mann trug gut erkennbar mehrere große Messer, eine Machete sowie eine Handaxt mit sich. Die Beamten forderten den 59-Jährigen anschließend auf seine Hände zu erheben, dies tat er ohne zu Zögern und somit konnte er problemlos entwaffnet werden. Seinen Angaben zufolge wollte der Mann die Gegenstände einem Freund überreichen, dieser erschien aber offenbar nicht. Da die Machete eine Klingenlänge von rund 30 Zentimetern aufwies, stellt das Tragen in der Öffentlichkeit eine Ordnungswidrigkeit dar.