Millionen für die Krebsforschung

Der 37-jährige Elmar Wolf erhielt vom Europäischen Forschungsrat – kurz ERC – einen „Starting Grant“ in Höhe von 1,5 Millionen Euro. Die „ERC Starting Grants“ sind die renommiertesten europäischen Wissenschaftspreise. Wolf forschte am Lehrstuhl für Molekularbiologie und Biochemie der Universität Würzburg. In seiner Arbeit beschäftigte er sich mit den sogenannten „Myc-Proteinen“. Diese Proteine sind notwendig für den menschlichen Körper. Sie spielen aber auch eine zentrale Rolle bei der Entstehung von Tumoren. Mit diesem Wissen möchte er nun gemeinsam mit seiner Arbeitsgruppe eine neue Tumortherapie entwickeln.