Mehr Geld gefordert – ver.di ruft zur Kundgebung in Würzburg

Nach dem Verhandlungsauftakt zur Tarifrunde im öffentlichen Dienst vergangene Woche in Berlin hat die Gewerkschaft ver.di Beschäftigte zu einer Kundgebung aufgerufen. Unter dem Motto „Wir bewegen uns, damit sich die Arbeitgeber auch bewegen“ versammeln sich Angestellte des öffentlichen Dienstes am 26. Januar in ihrer Mittagspause von 12.15 Uhr bis 12.45 Uhr auf dem Vorplatz des ZOM des Würzburger Uniklinikums in Grombühl. Ver.di fordert unter anderem eine Lohnerhöhung von 6 Prozent für alle Beschäftigten, mehr Geld für Auszubildende und Praktikanten und verbindliche Übernahmeregelungen für Auszubildende. Die nächste Verhandlungsrunde findet am 30. und 31. Januar statt.